Gedankensplitter

Der Erste ist der Schwerste

Ich fange einfach an zu schreiben.

So mach ich das übrigens oft.

Manchmal wird so aus einem kleinen, vermeintlich banalen Alltagsgedanken ein richtig guter Text, voller tiefgründiger Gedanken und Inspiration.

Und manchmal auch nicht.

Jetzt ist es fast Mitternacht, ich habe gerade diesen Blog (also diese neue Website) mit ein paar Klicks erstellt, nachdem ich meine alte Website grundlegend überarbeitet habe.

Der Gedanke und der Name entstanden heute während des Autofahrens, nachdem ich nun fast zwei Wochen in einer Art Krise steckte.

Mich quälte die Frage: Wer bin ich eigentlich wirklich und warum zum Teufel mache ich das alles hier? Wieso verbringe ich täglich Stunden vor meinem Rechner und habe ich wirklich Bock drauf, mich mit all diesen Super-Coaches im Online-Dschungel zu messen? Was ist der Sinn dahinter und wem bringt das wirklich was?

Berechtige Fragen oder? Vielleicht sogar Fragen, die sich jeder hin und wieder stellen sollte.

Tja… nun habe ich noch keine direkten Antworten auf diese Fragen gefunden, aber im Auto war da plötzlich der Gedanke:

„Thousand thoughts a day.“

Also bin ich einfach mal spontan dieser Spur gefolgt und lade Dich herzlich ein, ein Stück Weg mit mir zu gehen.

Und soooo schwer war’s ja jetzt zum Glück doch nicht.

Alles Liebe
Deine Christina


12 Kommentare

  • Dorit Meyer

    Yepp, 1000 Gedanken am Tag …. der Kopf qualmt … aber gemeinsam ist’s bestimmt leichter . Und aus solchen Situationen entstehen die allerbesten Ideen und WEGE liebe Christina, ich kenne Dich nicht persönlich – nur von Facebook – und fühle mich sooo sehr mit Dir verbunden 🙏

    • ChristinaEmmer

      Danke liebe Dorit!

      Ja, der Kopf qualmt. So oft. Und bisher hatte ich keinen Ort (der mir gehört, also fällt Facebook da weg), wo ich all diese Gedanken einfach ungefiltert schreiben kann. Jede meiner anderen Seiten war thematisch zu gebunden (zumindest in meinem Kopf).

      Mir geht es auch so Dorit – manche Menschen kann man spüren, auch ohne sie persönlich zu kennen. Ich drück Dich!
      Alles Liebe
      Christina

  • Martin

    „Wer bin ich eigentlich wirklich und warum zum Teufel mache ich das alles hier?…“, DAS, liebe Christina, ist die mit Abstand wichtigste Frage, die wir uns alle in unserem Leben stellen sollten. Sie führt uns, wenn wir sie ernsthaft weiterverfolgen, geradewegs zu unserer wirklichen Lebensvision. Und damit zu wirklicher Freude und wahrhafter Erfüllung…

    Ich wünsche Dir viel Freude dabei, Antworten zu finden.

    Alles Liebe

    Martin

    P.S.: Der Blogtitel klingt auch nach einem wundervollen Buchtitel…

    • ChristinaEmmer

      Danke lieber Martin!

      Ja, diese Frage sucht mich in regelmäßigen Abständen heim. Ich versuche, sie mehr und mehr zu lieben. 🙂

      Alles Liebe
      Christina

      PS: Das mit dem Buchtitel… ja stimmt… mal sehen, was hier entsteht.

  • Christian

    Liebe Christina,
    1.000 Gedanken reichen meist nicht. Am Ende der 1.000 Gedanken ist oft noch viel zu viel Tag übrig. 😉

    Viel Freude beim niederschreiben!

    Alles Liebe,
    Christian

  • Brigitte Ilibagisa Krüger

    Endlich wieder ein Blog… Ohne Sinn 😉 ( ähm Ziel :-)!! mit viel Verstand und jeden Tag anders..
    Ach, ich freue mich so!!!
    Mir geht es da nicht anders…
    Denke ich jemals nicht?…
    Alltagsfragen, philosophieren, Träume, Fragen… Viele Antworten… Zwi Gespräche mit mir und anderen…
    Grad denk ich darüber nach warum eigentlich Motor sägen so cool klingen… Und wie es sich wohl anfühlt so ein riiiiesen Teil zu halten…
    Und warum eigentlich Männer in Handwerksklamotten so sexy sind… Und

    Ok ok, ich höre hier auf… Und denke meine tausend Gedanken alleine weiter 😂😂😂

    Du bist großartig 😍

    • ChristinaEmmer

      Hihi, danke!

      Ja oder? Es gibt doch irgendwie kaum mehr Blogs, die wirklich noch Blogs sind. Die meisten sind perfekt getrimmte Verkaufsmaschinen.

      Wie schön, Dich denken zu hören! 😀

      Alles Liebe
      Christina

  • Laura Wagener

    Liebe Christina,

    ich bin gerade total berührt! Erst wollte ich deine E-Mail löschen, weil ich ja eh so überladen bin mit allem. Und jetzt bin ich froh, dass ich mich anders entschieden habe.

    Ich weiß zwar nicht woher du wusstest, was in letzter Zeit bei mir los war 😉 , aber du hast meine Geschichte der letzten zwei Wochen perfekt erzählt. Und es tut gut zu wissen, dass es mir nicht alleine so geht.

    Ich finde das was du hier machst sehr spannend, und freu mich, wenn ich es ab und an schaffe vorbei zu schauen 🙂

    Liebe Grüße und danke für dein SEIN

    Laura

    • ChristinaEmmer

      Liebe Laura,

      ach wie schön! Ja, ich freu mich auch, wenn Du ab und an vorbeischaust. Ich weiß ja, wie wertvolle unsere Zeit als Selbständige ist.

      Ich danke Dir!
      Alles Liebe
      Christina

  • Gina Haschke

    Wenn alles nach einem bewussten Plan ablaufen würde, das wäre doch sehr langweilig oder? Gerade weil wir einzigartig sind, jeder von uns Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, jeder seine eigenen Erfahrungen macht, jeder etwas anderes denkt, träumt, erlebt und… sind die menschlichen Begegnungen so spannend. Ob es Klienten sind, Menschen in der Bahn, auf der Straße oder im Cafe mit denen ich ins Gespräche komme, ich bin jedes Mal auf’s neue fasziniert über die bunte Vielfalt.
    Deinen Weg verfolge ich auch schon länger…wahrscheinlich weil Du wie ich ein Freigeist bist, nie wirklich zufrieden bist, nicht locker lässt wenn Dich etwas wirklich interessiert und auch ein Leben auf der Überholspur führst.

    Und warum willst Du Dich mit anderen vergleichen – messen, Christina?
    Du bist Du, Du bist einzigartig. Du ziehst jene Menschen an, die genau Dich und Dein Angebot suchen.
    Jaaa, es mag sein, dass andere mehr verdienen, mehr Klienten haben… aber letzt endlich zählt die Qualität. Und ja, rund um die Uhr zu arbeiten, möchtest Du ja auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.